An die Arbeit: Welche Fliesenschneider brauche ich für das nächste Handwerksprojekt?

Was Sie hier erfahren

kreissaege-tipps-tricks-mh

‚Do it yourself‘ lautet die Devise! In den letzten Jahren packen immer mehr Deutsche selber an, wenn es um Renovierungsprojekte geht. Sei es beim Um- oder Einzug oder aufgrund fälliger Modernisierungen. Zahlreiche Videotutorials und Blogs machen es möglich, sich auch als Laie handwerklich zu verwirklichen. Doch eines steht fest: Erst mit funktionalem Equipment ist es auch Hobbyhandwerkern möglich, sauber zu arbeiten und schnell voranzukommen.

Das Fliesenlegen selbst geht leicht von der Hand. Komplizierter wird es nur, wenn es an Ecken und Kanten geht und Fliesen mit einem speziellen Schneider zurechtgeschnitten werden müssen. So stabil Fliesen auch erscheinen mögen: Sie können ohne einen geeigneten Schneider schnell brechen oder die Schnittkante wird unsauber. Letztlich sollen sich die Resultate des handwerklichen Engagements sehen lassen können.

Warum einen Fliesenschneider kaufen?

Mit einem Fliesenschneider ist es möglich, hohe Handwerkerrechnungen zu umgehen. Mit dem passenden Modell ist es einfach, Fliesen sauber zu schneiden und dann nach und nach zu verlegen. Durch die vergleichsweise geringen Anschaffungskosten eines manuellen Fliesenschneiders handelt es sich um eine lohnenswerte Investition, selbst wenn das Gerät nicht allzu oft zum Einsatz kommt. Profis bzw. Handwerker, die täglich Fliesen verlegen, können auf einen Schneider überhaupt nicht verzichten.

Anwendungsbereich: Wofür möchten Sie den Fliesenschneider nutzen?

Wenn Sie sich die Frage ‚Worauf beim Kauf eines Fliesenschneiders achten?‘ stellen, sollten Sie vorher Klarheit über den Anwendungsbereich erlangen. Wofür brauchen Sie den Schneider für Fliesen jetzt und in Zukunft? Es macht einen Unterschied, ob Sie ab und zu Renovierungsarbeiten vorantreiben wollen oder aber jeden Tag auf ein funktionales Gerät zum Schneiden von Fliesen angewiesen sind. Für einmalige bzw. unregelmäßige Einsätze reicht ein einfaches, von Hand bedienbares Gerät vollkommen aus. Fliesenleger hingegen sollten auf einen elektrischen Schneider im High-End-Bereich setzen, um diverse Arten von Fliesen präzise zurechtschneiden zu können. Sie sollten vor allem darauf achten, welche Fliesen Sie schneiden wollen und ob das anvisierte Gerät dafür geeignet ist.

Grundsätzliche Ausführungen für einen Fliesenscheider

Wenn Sie einen Fliesenschneider kaufen wollen, können Sie sich zwischen folgenden Grundausführungen entscheiden:

  • Handfliesenschneider
  • Elektrischer Fliesenscheider (mit oder ohne Tisch)

Falls Sie konventionelle Keramikfliesen schneiden wollen, wie sie in fast allen Räumen zu finden sind, kann ein Handfliesenschneider vollkommen ausreichend sein. Wollen Sie allerdings dickere Bodenfliesen oder auch Granit schneiden, brauchen Sie die Power eines elektrischen Fliesenschneiders in Kombination mit einer Diamanttrennscheibe. Abgesehen von dieser Grundausführung sollten Sie prüfen, für welche Formate und Fliesenarten der Schneider geeignet ist.

Handfliesenschneider für Hobbyhandwerker vs. elektrisch betriebene Geräte für Profis

Im gewerblichen Bereich gibt es High-End-Geräte, mit denen sich sogar Großformate schnell zurechtschneiden lassen. Bei solchen Geräten kann auch eine Kühlwasserzufuhr integriert sein. Wo geschnitten wird, entstehen Hitze und Staub. Daher ist die Nutzung von Wasser bei sehr leistungsstarken Geräten sinnvoll. Bei manuellen Fliesenschneidern brauchen Sie hingegen nur die Fliese positionieren und den Hebel in Bewegung setzen: Mit einem relativ geringen Kraftaufwand lassen sich Keramikfliesen leicht auf die gewünschte Größe zurechtschneiden.

Worauf bei einem elektrischen Fliesenschneider achten?

Grundsätzlich sind auch hier zwei Ausführungen zu unterscheiden:

  • Per Hand geführte elektrische Fliesenschneider
  • Elektrische Fliesenschneider mit Tisch als Arbeitsgrundlage

Ein integrierter Tisch garantiert als Arbeitsgrundlage ein hohes Maß an Sicherheit und Präzision. Je nachdem, welche Art von Fliese geschnitten werden soll, kommt es auf die Beschaffenheit der Trennscheibe an. Viele elektrische Fliesenschneider verfügen über eine Diamanttrennscheibe, mit der sich selbst harte Materialien mühelos schneiden lassen. Alternativ stehen kunstharzgebundene Trennscheiben zur Verfügung. Da hierbei Hitze entstehen kann, ist eine integrierte Wasserkühlung bei leistungsstarken Geräten notwendig. Das bringt den weiteren Vorteil mit sich, dass kein Staub aufgewirbelt wird. Natürlich kann eine hochwertige Trennscheibe ihr Potenzial nur voll ausschöpfen, wenn der Motor ausreichend dimensioniert ist. Sehr hochwertige Modelle verfügen über einen Laser zur Führung, sodass hochpräzise Schnitte möglich sind.

Trennscheiben unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich des Materials, sondern auch der Beschaffenheit des Randes: Bei Kunstharz ist der Rand in der Regel geschlossen, sodass bei Keramik sehr saubere Kanten geschnitten werden können. Bei Diamanttrennscheiben kann eine Riffelung (Stichwort Turborand) genutzt werden, um härtere Materialien wie Marmor oder Klinker effizient zu schneiden.

Kaufkriterien: Worauf Sie noch bei einem Fliesenschneider achten sollten

Ausstattung/Zubehör:

Falls ein handgeführter Fliesenschneider für Ihre Zwecke ausreichend ist, sollten Sie großen Wert auf eine stabile Führungsschiene legen. Ein verstellbarer Anschlagwinkel , eine übersichtliche Messskala und eine hochwertige Brechvorrichtung sollten Ihnen die Arbeit erleichtern können. Eine solche Brechvorrichtung ist notwendig, falls Sie auch härtere Fliesen wie (Fein)steinzeug bearbeiten wollen.

Bei einem elektrischen Schneidegerät für Fliesen sollten Sie darauf achten, welche Trennscheiben inbegriffen sind und welche Materialien sich damit schneiden lassen.

Komfort:

Achten Sie darauf, dass das Design sehr benutzerfreundlich und sicher ist. Egal, ob es sich um ein manuelles oder elektrisch betriebenes Modell handelt: Es sollte sich leicht reinigen lassen, nachdem alle Arbeiten beendet sind. Für Handwerker ist es selbstverständlich, die Baustelle sauber zu hinterlassen. Insofern sollte die Reinigung des Fliesenschneiders nicht in Arbeit ausarten. Das Gerät sollte gut in der Hand liegen, sodass auch längeres Arbeit nicht als anstrengend empfunden wird.

Sicherheit:

Es versteht sich von selbst, dass die schneidenden Elemente sehr scharf sind. Daher sollten Sie optimal abgeschirmt sein, um die Verletzungsgefahr auf ein absolutes Minimum zu senken. Achten Sie in der Produktbeschreibung darauf, welche Sicherheitsausstattung Sie nutzen können. Bei elektrisch betriebenen Fliesenschneidern kommt es zudem auf Stabilität und einen rutschfesten Stand an. Viele Geräte verfügen standardmäßig über einen Trennscheibenschutz und einen Notschalter.

Fazit: Mit dem richtigen Zubehör geht das Fliesenschneiden leicht von der Hand!

Die Frage ‚Welchen Fliesenschneider kaufen‘? dürften Sie nach der Lektüre dieses Ratgebers beantworten können. Sie haben abgesehen von grundsätzlichen Ausführungen zudem erfahren, auf welche Merkmale und Kaufkriterien Sie achten sollten.

Falls Sie Ihr Anwendungsprofil im Hinterkopf präzisiert haben, können Sie sich hier direkt auf die Suche nach beliebten und praxiserpobten Fliesenschneidern machen. Kompakte Produktbeschreibungen helfen Ihnen dabei, schnell den richtigen Fliesenschneider bestellen zu können.

Leave a Reply