Mit diesen Kaufkriterien und Tipps finden Sie die richtige Kreissäge!

kreissaege-kaufratgeber-mh

Auf einer Baustelle bzw. beim Innenausbau oder im heimischen Hobbykeller ist leistungsstarkes Werkzeug unverzichtbar, um diverse Werkstoffe präzise auf die richtige Länge zu schneiden. Denken Sie etwa an Holzbretter für Deckenverkleidungen oder an andere Materialien, wie sie etwa beim Trockenbau zum Einsatz kommen. Profihandwerker haben daher in aller Regel eine Kreissäge als unverzichtbares Equipment dabei, um für alle Herausforderungen gewappnet zu sein. Die Art der Nutzung und die zu bearbeitenden Materialien entscheiden maßgeblich darüber, welche Kreissäge die perfekte Wahl ist.

Warum eine Kreissäge kaufen?

Wer Holz schnell und präzise zurechtschneiden will, wird bei einem größeren Bauprojekt kaum manuell sägen wollen/können. Das wäre nicht nur anstrengend, sondern würde auch sehr viel wertvolle Zeit kosten. Eine Kreissäge in unterschiedlichen Ausführungen ist daher unverzichtbar, um Projekte schnell und in überzeugender handwerklicher Präzision umsetzen zu können.

Ob es ein Profigerät oder ein Einsteigermodell sein muss, hängt von der Nutzungsintensität und den eigenen Ansprüchen ab. Wer nur ab und zu etwas sägt und gut ausgerüstet sein möchte, kann auf ein leistungsstarkes Einsteigermodell setzen. Für Profihandwerker bzw. den sehr regelmäßigen Gebrauch sind leistungsstarke Modelle aus dem Premium-Segment empfehlenswert.

Für welche Einsatzbereiche kommen Kreissägen in Betracht?

Diese Frage ist essentiell, um für die eigenen Zwecke eine passende Kreissäge finden zu können. Generell sind folgende Ausführungen zu unterscheiden (die wichtigsten Merkmale haben wir für Sie ebenfalls zusammengefasst).

– Handkreissäge/Tauchkreissäge: Damit gehen Sägearbeiten leicht von der Hand

Hierbei handelt es sich um eine sehr kompakte und handliche Variante, die vor allem für das Zurechtschneiden von dünnerem Holz in Frage kommt (z. B. für Laminat, Latten etc.). Ob eine solche Kreissäge auch für andere Werkstoffe außer Holz geeignet ist, müssen Sie der jeweiligen Produktbeschreibung entnehmen. Eine so genannte Tauchkreissäge stellt eine Sonderform dar, bei der das Sägeblatt in einem Gehäuse verschwindet und vom Nutzer heruntergedrückt werden muss. Sie können so sehr flexibel an einer beliebigen Stelle sägen oder auch Fugen bearbeiten.

– Tischkreissäge: stationäre Ausführung im Stile einer stabilen Werkbank

Bei diesen Modellen ist die eigentliche Säge auf einer Art Werkbank fixiert. Mit dieser Variante lassen sich auch dickere Materialien problemlos und durch eine effiziente Führung sehr präzise schneiden. Die Ausmaße und das Gewicht schränken den mobilen Einsatz im Gegensatz zu einer Handkreissäge stark ein. Für den Gebrauch in Werkstatträumen ist eine solche leistungsstarke Säge aber zu empfehlen.

– Metallkreissägen: spezielle Sägeblätter für harte Werkstoffe

Wie die Produktbezeichnung es bereits erkennen lässt, eignen sich Metallkreissägen für Schnittgut aus Metall (also beispielsweise Rohre, Profile, Stangen etc.). Für diese Herausforderung müssen spezielle Sägeblätter eine sehr feine Zahnung aufweisen. So kann eine gratfreie Spaltung von Metall erreicht werden. Damit es nicht zu einer übermäßigen Hitzentwicklung kommt, läuft der Motor in der Regel mit einer geringeren Drehzahl. Bei Kältesägen kommt zusätzlich eine Kühlflüssigkeit zum Einsatz.

– Präzisionskreissägen: Wenn es ganz genau werden muss…

Alle verfügbaren Kreissägen bieten ein hohes Maß an Präzision, da sich Gehrungswinkel und Schnitttiefen individuell einstellen lassen. Falls es aber beim Sägen auf jeden Millimeter für absolute Passgenauigkeit ankommt, sind so genannte Präzisionskreissägen eine Option. Diese Varianten richten sich in aller Regel an erfahrene Profihandwerker.

Kaufkriterien für Kreissägen in der Übersicht: Darauf sollten Sie achten!

Bis hierin konnten Sie nachvollziehen, welche Ausführungen für Ihre Kreissäge in Frage kommen. Nun können Sie noch einen kompakten Blick auf zentrale Kaufkriterien werfen:

  • Schnitttiefe und Sägeblattdurchmesser/Schnittbreite
  • Leistung/ Umdrehungen pro Minute
  • Variabilität bei der Einstellung der Schnitttiefe
  • Komfort und Sicherheit
  • Betrieb mit Akku oder Strom
  • Ausstattung/Zubehör (Anschluss an Staubsauger, Winkeleinstellungen etc.)

Vertiefende Informationen als Kaufberatung für die einzelnen Kriterien

Schnitttiefe und Sägeblattdurchmesser/Schnittbreite

Sie wissen, welche Materialien in welchen Dimensionen Sie mit der Kreissäge sägen wollen? Dann achten Sie auf die Angaben zu den genannten technischen Variablen. Um sich für zukünftige handwerkliche Herausforderungen Reserven offen zu halten, kann der Kauf einer leistungsstärkeren Modellausführung empfehlenswert sein.

Leistung und Umdrehungen für Ihr Anforderungsprofil

Je nach Material sollte die Kreissäge über ausreichende Motorpower verfügen, damit das scharfe Sägeblatt mühelos durch das Schnittgut gleiten kann. Einige Modelle verfügen über eine praktische Automatik, die Ihnen Arbeit abnimmt. So wird die Leistung des Motors automatisch an die vorliegende Herausforderung angepasst.

Variabilität bei der Einstellung der Schnitttiefe/Gehrungswinkel

In welchen Bereichen wollen/müssen Sie Holz und weitere Werkstoffe sägen? Welche Spannweite an Gehrungswinkeln benötigen Sie? Achten Sie genau zu technischen Angaben in diesem Bereich und darauf, dass Winkeleinstellungen einen unmittelbaren Einfluss auf die Schnitttiefe haben. Bei welcher Einstellung lässt sich folglich die größte Schnitttiefe nutzen?

Komfort und Sicherheit bei einer Kreissäge

Wie gut liegt das Gerät in der Hand? Welche Funktionen sorgen für ein hohes Maß an Verwendungssicherheit, um Verletzungen zu vermeiden? Welche Funktionen haben einen Einfluss auf die Präzision des Sägens? In diesem Kontext sei darauf hingewiesen, dass bei vielen Modellen spezielles LEDs und das Gebläse für eine optimale Sicht auf die Arbeitsschiene sorgen.

Betrieb mit Akku oder Strom?

Gerade Handkreissägen sind auch mit leistungsstarken Akkus verfügbar, wodurch auf Baustellen ein flexibler Einsatz ohne Stromquelle möglich ist. Falls Sie Ihre Kreissäge überall nutzen wollen, kann der Betrieb per Akku ein klarer Vorteil sein. Ist die Kreissäge ohnehin fest im Werkraum installiert, so sorgt der Netzbetrieb für eine unbegrenzte Nutzung.

Ausstattung/Zubehör: Welche Features soll Ihre neue Kreissäge aufweisen?

Wenn Sie den geplanten Anwendungsbereich klar umreißen, können Sie Ihre Anforderungen in diesem Bereich konkretisieren. Als Kaufkriterien sind Möglichkeiten für den Anschluss an eine Führungsschiene oder einen Staubsauger zu nennen, um in jeder Hinsicht sauber arbeiten zu können. Diverse Winkeleinstellungen, Parallelanschlag, ein Spaltkeil oder ein Ersatz-Akku im Lieferumfang können je nach Nutzungsprofil zu einem kaufentscheidenden Vorteil werden.

Kreissägen-Bestseller und beliebte Marken jetzt online bestellen

Sie haben bis hierin erfahren, welche unterschiedlichen Ausführungen es für Kreissägen gibt und auf welche Kaufkriterien Sie insbesondere achten sollten. Mit diesen ‚Filterkriterien‘ im Hinterkopf können Sie ausgewählte Modelle entdecken bzw. sie bequem mit wenigen Klicks online bestellen. Wenn Sie es eilig haben, liefern unsere übersichtlichen Produktbeschreibungen auf einen Blick alle wichtigen Informationen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*